Tipps

Hilfreiche Tipps bei Fieberblasen

  • Finden Sie heraus, welche Faktoren bei Ihnen Fieberblasen auslösen. Da dies bei jedem von uns ganz unterschiedlich sein kann, sollten Sie versuchen, „Ihre“ ganz persönlichen Auslöser herauszufinden, um diese bewusst zu vermeiden. Stellen Sie beispielsweise fest, dass bei Ihnen intensive Sonneneinstrahlung Fieberblasen auslöst, dann verwenden Sie einen UV-Blocker. Sonneneinstrahlung wie sie im Sommerurlaub oder beim Skifahren möglich ist, ist so verträglicher.

Eraprotect_Strand

  • Zur Vorbeugung von Fieberblasen bei starker Sonneneinstrahlung hilft ERAPROTECT.
  • Je früher Sie Fieberblasen erkennen, desto besser können Sie diese behandeln. Achten Sie auf Zeichen wie Kribbeln, Brennen, Rötung der Haut um die Lippen sowie stechenden Schmerz.
  • Arzneimittel wie ERAZABAN können die Heilung beschleunigen und die Dauer der Symptome verkürzen. Dabei ist ERAZABAN umso wirksamer, je früher es angewendet wird. Am besten wirkt ERAZABAN bei Anwendung in der ersten Phase.
  • Schützen Sie Ihre Augen vor Infektion mit dem Herpes Virus. Falls Sie Kontaktlinsenträger sind, achten Sie darauf, dass Sie Ihre Hände gründlich waschen, damit Sie beim Einsetzen und Entfernen der Kontaktlinsen nicht den Bereich um die Augen infizieren.
  • Sollten sich die Herpesbläschen nicht nur auf Lippen- und Nasenbereich, sondern auch auf andere Körperregionen ausdehnen, fragen Sie unbedingt Ihren Arzt um Rat.
  • Wenn sich Ihre Fieberblase von anderen, vorangegangenen Fällen unterscheidet, etwa wenn es länger dauert, bis es zu einer Abheilung kommt oder sich die Symptome verschlechtern, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.
  • Wenn Sie unter Dermatitis oder Ekzemen leiden oder falls Sie Arzneimittel zur Immunsuppression einnehmen, sollten Sie vor einer Behandlung Ihrer Fieberblase unbedingt Ihren Arzt aufsuchen.
  • Da es sich bei Fieberblasen um eine ansteckende Infektion handelt, vermeiden Sie bitte bereits bei den ersten Anzeichen der Erkrankung engen Körperkontakt. Fieberblasen werden beispielsweise durch Küssen übertragen. Küssen Sie erst wieder, wenn Ihre Fieberblase komplett abgeheilt ist 🙂

Kuss_Eraprotect

  • Auch im Umgang mit neugeborenen Kindern, Menschen mit Dermatitis oder Ekzemen und Personen, die eine Behandlung durchführen, die das Immunsystem schwächt (beispielsweise im Falle von Aids oder während einer Chemotherapie oder nach einer Organtransplantation) ist besondere Vorsicht geboten.